Neu Remote Desktop Services 2016 Device-CAL (Volumenlizenz) Vergrößern

Remote Desktop Services 2016 Device-CAL (Volumenlizenz)

LIW2016RDSDCV

Gebraucht

Verkauf nicht an Privat!  Für die zentrale Verwaltung der Desktop-Infrastrukturen in Ihrem Unternehmen eignen sich die MS Windows Remote Desktop Services (RDS).

Mehr Infos

69,95 €

Auf meine Wunschliste

Zahlungsarten
Zahlungsarten

Technische Daten

Hersteller Microsoft
HAN / MPN 618-10779

Mehr Infos

Remote Desktop Services 2016 Device-CAL (Volumenlizenz)

  • Versandart bitte beim Bestellvorgang auswählen
  • Lieferumfang: Nutzungsrechtliche Lizenzübernahme per Lieferschein, ohne SA
  • Lizenztyp: Gebrauchte Volumenlizenz aus rechtssicherer Vertragsübername (telefonische Aktivierung)
  • Nutzbar auf einem Gerät
  • Rechnung mit ausgewiesener MwSt. 
  • Sprache: Single Language
  • Nutzung: Gewerbe, Behörden, Schulen, Organisationen und Gemeinden
  • Enthaltenes Volumen: 1 Stück!
  • Lieferzeit: 4 - 5 Werktage

Für die zentrale Verwaltung der Desktop-Infrastrukturen in Ihrem Unternehmen eignen sich die MS Windows Remote Desktop Services (RDS). Mit den RDS binden Sie Mitarbeiter an entfernten Standorten genauso leicht in Ihr Netzwerk ein, wie sie Virtual Desktops Infrastructure für die Virtualisierung ihrer Prozesse nutzen. Sparen Sie Zeit und entlasten Sie Ihre IT-Fachleute durch zentral gesteuerte Desktop-Lösungen.

Remote Desktop Services (RDS) bietet umfangreiche

Funktionen:

  • Vereinheitlichung des RD Web Access
  • Mit RemoteApp-Berechtigung und -Filter bestimmen Sie, welche Anwendungen die Nutzer sehen können
  • Bitmap-Beschleunigung für 3D-Anwendungen und andere Medien, wie z.B. Silverlight und Flash
  • Verbesserte Verwaltung von Remote Desktop Session Host-Servern unter Einschluss von App-V für RDS
  • Skalierbarer, einheitlicher Connection-Broker sowohl für Session-Desktops als auch VDI-Desktops

Die Device-CAL:
Die Lizenz ist an das entsprechende Gerät (Device) gebunden. Für jedes Gerät, auf dem die Software verwendet werden soll, benötigen Sie eine Lizenz. Unerheblich ist jedoch die Anzahl der Nutzer, die mit dem Gerät arbeiten.

Alle Markennamen und Markenlogos sind registrierte Handelsmarken, deren Nutzung hier nur zur Produktbeschreibung eingesetzt werden - das Eigentumsrecht liegt beim jeweiligen Markeninhaber.
 
 
    [...] Gebrauchte Software-Lizenzen dürfen generell weiterverkauft werden. Dies gilt auch, wenn die Software im Internet gekauft und heruntergeladen wurde [...]
Pressemitteilung des Bundesgerichtshof Nr. 126/13 vom 18.7.2013

Wichtige Hinweise

Rücknahmen und Widerruf

Bei Lieferung von Freischaltcodes oder Online-Auslieferung (z.B. per E-Mail-Zusendung oder per Download) besteht kein Widerrufsrecht, da die übermittelten Daten auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rücksendung geeignet sind (§ 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB). Dies gilt auch für die Zustellung des Lizenzschlüssels per Post, sobald die Zustellung erfolgt ist (Einwurf).